Yoga

Yin-Yoga:

Yin-Yoga ist körperlich sehr ruhiges Yoga. Die Posen (Asanas), sind sehr einfach und werden für ca. 3-5 Minuten gehalten (manchmal auch länger), um somit den Körper auch in den tieferen Muskelschichten und Faszien zu dehnen. Dadurch werden Körpergewebe, vor allem um die Gelenke, gedehnt und gestärkt.

Yin-Yoga wirkt sehr entspannend, nicht nur auf den Körper sondern auch auf den Geist. Festgehaltene Emotionen können durch Yin-Yoga gelöst werden.

Yang-Yoga:

In meinen neuen Kursen möchte ich das Yang Yoga mit Yin verbinden. Yin ist wie beschrieben ruhiges Yoga, entspannend, restorativ. Yang sind die dynamischen Formen des Yoga in denen man sich aktiv bewegt und dehnt. Also der Gegensatz des Yins. Die Kombination aus beidem verschafft eine wunderbare Balance in Körper und Geist, die Entspannung wird durch das Yang noch intensiver.

Vinyasa-Yoga:

Vinyasa-Yoga kann man sehr einfach als Flow-Yoga bezeichnen, also fließendes Yoga, da die Positionen ineinander übergehen. Hierbei verbinden wir unseren Atem mit den Bewegungen.

Einzelne Posen (Asanas), werden maximal 3-5 Atemzüge gehalten. Vinyasa Yoga ist intensives Yoga, das überwiegend ausdauernd und stärkend, aber auch dehnend wirkt. Da alle unsere Körper allerdings sehr unterschiedlich sind, werden immer Optionen der Asanas gegeben.

Vinyasa unterrichte ich in Fitnessstudios oder biete private Stunden an. Bei Interesse melde dich gerne bei mir.

Bei Interesse findest du die neuen Kurstermine und die Preise hier.

Bei Fragen nimm gerne Kontakt zu mir auf.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close